Samsung Galaxy S10 – Samsungs Jubiläumshandy

Samsung Galaxy S10 – Samsungs Jubiläumshandy

Bildquelle: MilsiArt / Shutterstock

Gerüchten zufolge krempelt Samsung mit dem Modell Galaxy S10 das Design des Flaggschiffes vollkommen um. Aber nicht nur das, es wird auch über eine 3. und sogar über eine 4. Version zusätzlich zu den üblichen zwei Modellen, Samsung Galaxy S10 und Samsung Galaxy S10+ gemunkelt. Über eine Samsung Galaxy S10 Lite Version wird spekuliert, sowie über eine zweite Version des Galaxy S10+ mit 5G-Funktion. Wahrscheinlich werden die neuen Modelle von Samsung im Februar 2019 im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona erstmals vorgestellt. Alle Gerüchte, die sich bereits um das Jubiläumshandy von Samsung ranken, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Wie viele Modelle der Samsung Galaxy S10-Reihe erwarten uns?

Der bekannte „Leaker“ Ice universe (@UniverseIce) twitterte am 18. September, dass das Android Update auf die 11. Version (Pie) auf 4 mögliche Versionen des Samsung Galaxy S10 hinweist. Die Seite xda-developers.com berichtete über Konfigurationsdateien mit den Codenamen „beyond“, welche für die Samsung Galaxy S10 Modelle verwendet werden. In diesem Update schienen vier dieser Codenamen auf: „beyond „, „beyond 1“, „beyond 2“ und „beyond 2 5G“. Die Ziffern hinter dem Codenamen „beyond“ stehen für die verschiedenen Größen der Modelle, so handelt es sich beim „beyond 0“ um die kleinste Version, vermutlich einer „Lite“-Version des Samsung Galaxy S10 und beim „beyond 2“ um das Samsung Galaxy S10+. Der Zusatz „5G“ lässt stark vermuten, dass dieses Modell das 5G-Netz unterstützen wird.

Der bekannte „Leaker“ Ice universe (@UniverseIce) twitterte am 18. September, dass im neuen Android Update versteckte Hinweise auf mögliche 4 Modelle des Samsung Galaxy S10 entdeckt wurden, unter anderem eines, welches das 5G Netz unterstützt.

Ein Samsung ohne Displayrand?

Im Netz kursiert ein Foto eines möglichen Prototypen vom neuen Samsung Galaxy S10. Und auf diesem sieht es tatsächlich so aus, als würde Samsung in Zukunft auf ein „randloses“ Design setzen. Nur ein minimaler Rand, welcher sich im Millimeterbereich bewegt, umrandet den Bildschirm. Laut einem Bericht von „AndroidHeadlines„, sprach Samsungs Chief Executive Officer DJ Koh von „sehr signifikanten Änderungen“ und einer „ganz neuen Farbe“ für die Samsung Galaxy S10-Reihe. Ob das neue Smartphone von Samsung aber wirklich so aussehen wird ist noch fragwürdig, zumal der Tweet mit dem Foto im Juni 2018 schon gepostet wurde.

Screenshot Twitter Samsung Galaxy S10 möglicher Prototyp

In diesem Tweet ist ein Foto von einem angeblichen Prototyp des Samsung Galaxy S10. Allerdings ist es fragwürdig, ob das neue Samsung wirklich so aussehen wird, da der Post schon im Juni 2018 ins Netz gestellt wurde.

Wenn das Samsung Galaxy S10 wirklich so aussehen sollte stellt sich dem Betrachter sofort die Frage: Wo ist die Frontkamera?! Ist diese womöglich im Display selber unsichtbar verbaut oder gibt es gar einen Schiebemechanismus? Eher unwahrscheinlich. Dass die Dispays aber an Größe gewinnen werden, berichtet „The Bell“ ebenfalls im Juni 2018. Laut diesem Bericht sollen Displaygrößen zwischen 5,8 Zoll und 6,44 Zoll bei den neuen Samsung-Modellen ins Spiel kommen. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S9+ hat eine Displaygröße von 6,2 Zoll und das Samsung Galaxy Note 9 wartet mit ganzen 6,4 Zoll auf. Somit würde eine Größe von 6,44 Zoll eine komplett neue Dimension darstellen und Samsungs bisher größtes Display werden.

Selbstheilendes Display?

Laut der Seite computerbild.de haben die Südkoreaner ein Patent eingereicht, wonach eine dünne Displaybeschichtung sich bei Kratzern selbst heilen soll. Das wäre eine absolute Neuheit in der bisherigen Smartphone-Welt. Bisher gab es zwar „selbstheilenden“ Lack in der Autoindustrie und auch Schutzfolien für diverse Smartphones, jedoch kein Display, welches über eine solche Eigenschaft verfügt. Es wird auch gemunkelt, dass der Fingerabdrucksensor unter dem Display verschwinden soll. Am 21. September 2018 twitterte Ice universe (@UniverseIce) verschiedene Displayvarianten und größen für 3 Modelle der neuen Samsung-Reihe.

Screenshot Twitter Samsung Galaxy S10 Displaygrößen und Formen

Am 21. September twitterte Ice universe (@UniverseIce) Displaygrößen 3 verschiedener Samsung Galaxy S10 Modelle

Samsung Galaxy S10 – Iris-Scanner ade!

Wie es in einem Bericht von „The Bell“ am 21. Juni 2018 scheint,  können wir uns mit großer Wahrscheinlichkeit von der Iris-Authentifizierung, welche es seit dem Samsung Galaxy S9 gibt, schon wieder verabschieden. Samsung Electronics habe sich entschlossen, Authentifizierungstechnologien „der nächsten Generation“, sowie den bereits bekannten Fingerabdruckssensor anzuwenden. Anscheinend zieht Samsung eine Face-ID-Funktion, wie bereits von Apples iPhones bekannt, in Betracht.

Ein Samsung Galaxy S10 – 3 Kameras?

AllAboutSamsung“ berichtete im Juli 2018 darüber, dass zumindest eines der neuen Samsung-Modelle mit drei Kameras ausgestattet sein könnte. Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um das größte Modell der Samsung Galaxy S10-Reihe, um das Galaxy S10+. Eine Hauptkamera mit 12MP und f1.5/f2.4, eine Super-Weitwinkelkamera mti 16MP sowie eine Zoomkamera mit 13MP und f2.4. Ob Samsung das alles auch wirklich so umsetzt, werden wir wohl erst im Februar 2019 erfahren – bis dahin kann sich noch vieles ändern.

Samsung Electronics Bildquelle Shutterstock

Samsung Electronics (Bildquelle: Mahony / Shutterstock)

Release

Bisher wurden die Modelle der neuen Galaxy-S-Reihe im Zuge des Mobile-World-Congress, Ende Februar vorgestellt. Allerdings kündigte Samsung ein Galaxy-Event am 11. Oktober 2018 an, das4X fun„. Fans können dieses auch live auf der offiziellen Homepage mitverfolgen. Was Samsung auf diesem Event ankündigt, sorgt für heftige Spekulationen. Wird es ein neues Mittelklasse-Modell? Kontert Samsung Apple und präsentiert seine Flaggschiffe erstmals auch im Herbst? Was genau auf diesem Event bekanntgegeben wird erfahren wir wohl erst am 11. Oktober 2018.

 

Kommentar hinterlassen

Über den Autor
Alexandra Alexandra
Mein Name ist Alexandra Höller. Die meisten nennen mich aber schlicht und einfach "Alex". Ich arbeite bei der Russmedia IT GmbH als Kundenberaterin für VOLmobil & highspeed Internet. Wenn du mir dein Feedback da lassen möchtest, Fragen zu den Themen hast oder dich für unsere Produkte interessierst, schreib mir doch eine E-Mail an alexandra.hoeller@volhighspeed.at.