5G – Das Netz der Zukunft

5G – Das Netz der Zukunft

Bildquelle: Ivan Marc / Shutterstock.com

5G nennt sich der Nachfolger vom schon bekannten 4G-Netz (LTE) und wird als die Mobilfunktechnologie der Zukunft bezeichnet. Auszeichnen soll sich das 5G-Netz durch extrem niedrige Latenzzeiten (Ping), Datenraten von bis zu 10.000 Mbit/s und einer 1.000-fach größeren Netzkapazität als LTE. 2020 soll der Startschuss für das 5G-Netz in den ersten Ländern fallen. Im September 2018 wurde dann seitens der RTR die Katze aus dem Sack gelassen – die Versteigerung der Frequenzen für 5G beginnt frühestens im Februar 2019. Wann uns das 5G Netz erwartet und auf was wir uns freuen dürfen, könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Was ist 5G?

5G ist der Mobilfunkstandard der 5. Generation und die Antwort auf den ansteigenden Datenverkehr in unserer Welt. Mit dem 5G-Netz werden sich die Up- und Downloadraten nochmals erheblich erhöhen. Derzeit wird davon gesprochen, dass Übertragungsraten von bis zu 10 GBit/s möglich werden. Der neue Kommunikationsstandard schafft aufgrund der Möglichkeit, größere Kapazitäten zu übertragen, eine Grundlage für die Digitalisierung vieler Lebensbereiche. Beispiele dafür sind Augmented-Reality oder die Vernetzung intelligenter Maschinen in der Industrie, um so Produktionsabläufe zu automatisieren. Zudem wird uns mit dem kommenden 5G-Netz eine bessere Abdeckung versprochen, da pro Quadratkilometer 1.000-mal mehr Endgeräte erreicht werden sollen als bisher. Wem das Ganze zu kompliziert ist, kann sich das wie folgt vorstellen: Mit einer 5G-Verbindung könnt ihr den Inhalt einer kompletten DVD innerhalb von weniger als 5 Sekunden auf euer (5G-fähiges) Handy laden.

Augmented Reality wird mit 5G erst so richtig interessant. Bildquelle: Dzmitry Held | Shutterstock

Augmented Reality wird mit 5G erst so richtig interessant. Bildquelle: Dzmitry Held | Shutterstock

Welche Vorteile bringt 5G noch mit sich?

Abgesehen von den Übertragungsraten ab 5.000 Mbit/s bis 10 Gbit/s dürfen sich auch die Online-Gamer unter euch freuen. Latenzzeiten von unter 2 ms werden mit 5G möglich. Das 5G-Netz arbeitet mit einem 5-GHz-Signal und ist darauf ausgelegt, Geschwindigkeiten im GBit/s-Bereich für viele Verbindungen verfügbar zu machen, was für uns als Endverbraucher eine bessere Netzabdeckung und höhere Geschwindigkeitsraten bedeutet. Alles in Allem bringt der Nachfolger von 4G und LTE eine höhere Zuverlässigkeit, eine um einiges höhere Datenübertragung sowie niedrigere Latenzzeiten (Ping) mit sich.

Was unterscheidet 5G von LTE (4G)?

Die Unterschiede vom derzeitigen 4G (auch LTE genannt), zum Nachfolger 5G sind gravierend. Zum einen haben wir mit dem 5G Netz eine deutlich schnellere Datenübertragung (10 – 20 x so schnell als LTE), aber auch die Möglichkeit zur Anbindung von viel mehr Endgeräten als bisher, und das teils in Echtzeit. 4G hat keine Probleme damit 1-3 Endgeräte mit guter Performance und Stabilität über einen Anschluss zu versorgen, bei mehr als fünf bis zehn Geräten wird es dann jedoch schwierig. Diesem Problem ist das zukünftige 5G-Netz gewachsen. Mindestens ein Dutzend Endgeräte über einen 5G-Anschluss sind kein Problem. Pro Quadratkilometer sollen sogar 1.000-mal mehr Geräte als bisher vernetzbar sein. Genaue Zahlen werden wir wohl erst erfahren, wenn 5G nicht mehr Zukunft, sondern Gegenwart ist.

5G Netz

Bildquelle: BeeBright | Shutterstock

Ab wann können wir mit dem 5G-Netz rechnen?

Ab dem Jahr 2020 soll das 5G-Netz marktreif sein. Manche halten das aber noch für zu optimistisch. In Österreich startet die Versteigerung der dafür benötigten Frequenzen frühestens im Februar 2019, ein genauer Termin ist aber bis dato noch nicht bekannt. Weltweit ist man mit Hochdruck dran, die nötigen Voraussetzungen für den Nachfolger von LTE zu schaffen. Dazu gehört unter anderem auch eine gute Glasfaser-Infrastruktur, um die optimale Anbindung der 5G-Masten zu gewährleisten. Ob wir 2020 tatsächlich schon mit unseren Smartphones im 5G-Netz surfen werden, entscheidet sich kommendes Jahr.

Ist LTE schon bald wieder „Out“?

Definitiv nicht. Es wird seine Zeit dauern, bis das 5G-Netz überall ausreichend ausgebaut wurde. Gerade in ländlichen Gegenden spielt LTE noch eine wichtige Rolle, da hier Vermutungen zu folge, der Ausbau von 5G erst um einiges später erfolgen wird. Was jedoch sein wird ist, dass das die älteren Funktechniken 2G sowie 3G mit dem stetigen Fortschritt von 5G langsam abgelöst werden. Es kann davon ausgegangen werden, dass in den ersten fünf Jahren (bis ca. 2025) LTE noch weiter verbreitet sein wird als das 5G-Netz, da auch die 5G-Tarife in den Anfangsjahren noch um einiges teurer sein werden, als die bisherigen LTE-Tarife. Ein Wechsel auf 5G ist mittelfristig nur interessant, wenn man kompromisslos auf hohe Performance angewiesen ist.

Über den Autor
Alexandra Alexandra
Mein Name ist Alexandra Höller. Die meisten nennen mich aber schlicht und einfach "Alex". Ich arbeite bei der Russmedia IT GmbH als Kundenberaterin für VOLmobil & highspeed Internet. Wenn du mir dein Feedback da lassen möchtest, Fragen zu den Themen hast oder dich für unsere Produkte interessierst, schreib mir doch eine E-Mail an alexandra.hoeller@volhighspeed.at.