5 Fakten über Samsung die ihr noch nicht kennt

5 Fakten über Samsung die ihr noch nicht kennt

Bildquelle: Arcansel / Shutterstock

Samsung, eine Marke die jeder kennt. Vorallem durch seine Smartphones wurde der Konzern bekannt. Was aber hat Fisch mit Samsung zu tun und was war das erste Produkt, welches Samsung Electronics verkauft hat? Hier findet ihr 5 Fakten über den Elektronik-Giganten Samsung, die ihr bisher noch nicht wusstet.

1. Die höchsten Gebäude der Welt errichtete Samsung

Drei der höchsten Gebäude wurden auch von Samsung errichtet. Gemeinsam mit C&T Engineering & Construction Group, dem drittgrößten Bauunternehmen von Südkorea enstanden folgende Wolkenkratzer:

  • Burj Khalifa in Dubai mit einer Höhe von 828 Metern
  • Taipei 101 in Thaipeh mit einer Höhe von 508 Metern
  • Petronas Twin Towers in Kuala Lumpur mit einer Höhe von 452 Metern
Burj Khalifa in Dubai Bildquelle Shutterstock

Burj Khalifa in Dubai (Bildquelle: shutterlk / Shutterstock)

2. Fisch, der Anfang von Samsung

Der damals 28-jährige koreanische Geschäftsmann Lee Byung-Chul erröffnete in der Stadt Taegu im Jahre 1938 einen Laden, in welchem er getrockneten Fisch und Gemüse nach China exportierte. Der Firmenname lautete damals „Samsung Trading“. Es lief so gut, dass er kurze Zeit später ein Handelsunternehmen gründen konnte und irgendwann sogar in die Hauptstadt Seoul expandierte. In den ersten Jahren war die Firma vor allem im Lebensmittel- un dnach dem Koreakrieg auch im Textilbereich und im Transportgewerbe aktiv. Er war so ehrgeizig, dass er sein Geschäft zweimal neu aufbaute, nachdem dieses durch Kriege und Unruhen komplett zerstört wurde. Knapp 80 Jahre später ist der Konzern Samsung ein multinationaler Konzern und gehört zu den Top-Marken dieser Welt.

Getrockneter Fisch - der Start von Samsung

Beim Namen „Samsung“ denken die wenigsten an getrockneten Fisch. Im Jahre 1938 startet der Gründer Lee Byung-Chul mit einem Handelshaus, welches getrockneten Fisch und Gemüse nach China exportierte. (Bildquelle: Deniss Grigorjevs / Shutterstock)

3. Samsung – Drei Sterne

Bis ins Jahr 1992 waren drei Sterne im Samsung-Logo enthalten. Was aber hat es mit diesen auf sich? Ganz einfach. der Name „Samsung“ bedeutet übersetzt „drei Sterne“. Im südkoreanischen Seoul wird erzahlt, dass der Gründer der Firma Samsung damit seine drei Söhne mit ins Firmenlogo miteinbezogen haben soll. Die offizielle Bedeutung der drei Sterne ist aber, dass Lee Byung-Chul die Sterne wählte, weil sein Unternehmen so hell und ewig wie diese leuchten sollen. Außerdem wird die Zahl Drei von vielen Koreanern mit positiven Dingen in Zusammenhang gebracht.

Samsung Sterne im Logo

Samsung bedeutet übersetzt „drei Sterne“. Die Zahl Drei wird von vielen Koreanern mit positiven Dingen in Verbindung gebracht. (Bildquelle: Triff / Shutterstock)

4. Schwarz-Weiss-Fernseher legen den Grundstein

1969 wurde Samsung Electronics gegründet. Ein Jahr später kam das erste Produkt, ein Schwarz-Weiss-Fernseher, auf den Markt. Dieser Fernseher hatte eine Bildschirmdiagonale von 12 Zoll, was ca. 30 Zentimetern entspricht. Der Fernseher hatte die Bezeichnung P-3202 und wurde mit der Kooperation der Firma Sanyio hergestellt. Im selben Jahr begann Samsung mit der Produktion von eigenen Bildröhren, wofür extra eine neue Farbik in Suwon errichtet wurde. 1974 steigt das Unternehmen in die Produkteion von Waschmaschinen und Kühlschränken mit ein und es folgten immer weitere Haushaltsgeräte in Samsungs Sortiment.

Samsung Schwarz-Weiß-Fernseher

Das erste Produkt, welches von Samsung Electronics hergestellt wurde war ein Schwarz-Weiß-Fernseher mit der Modellnummer P-3202 und kam 1970 auf den Markt. (Bildquelle: BrAt82 / Shutterstock)

5. Samsung und das Militär

Was kaum jemand wusste: Samsung stellte bis vor ein paar Jahren nicht nur Elektrogeräte wie Tablets, Fernseher, Smartphones oder Haushaltsgeräte her, sondern auch Panzer, Kampfjets und Waffen. Über Samsungs Tochterfirma „Samsung Techwin“ wurden Militärgeräte wie beispielsweise der weltweit teuerste Kampfpanzer „K2 Black Panther“ (XK2) hergestellt. Auch ein Kampfroboter gehörte zum Sortiment. Das Rüstungsgeschäft Samsung Techwin wurde 2016 an einen anderen südkoreanischen Mischkonzern verkauft.

Samsungs Tochterkonzern Techwin stellte auch Panzer und andere Militärgeräte her

Bis vor wenigen Jahren stelle Samsungs Tochterfirma „Techwin“ militärische Geräte wie Panzer, Kampfjets und Waffen her. 2016 wechselte „Techwin“ den Besitzer. (Bildquelle: Ilkin Zeferli / Shutterstock)

Über den Autor
Alexandra Alexandra
Mein Name ist Alexandra Höller. Die meisten nennen mich aber schlicht und einfach "Alex". Ich arbeite bei der Russmedia IT GmbH als Kundenberaterin für VOLmobil & highspeed Internet. Wenn du mir dein Feedback da lassen möchtest, Fragen zu den Themen hast oder dich für unsere Produkte interessierst, schreib mir doch eine E-Mail an alexandra.hoeller@volhighspeed.at.